Review: Panasonic Lumix DMC-GX80K

Anders als unser Chefredakteur Torsten kenne ich mich auf dem Gebiet der Fotografie noch nicht so gut aus. Um in die Welt der Fotografen einzusteigen, war ich auf der Suche nach einer preiswerten und doch leistungsstarken Kamera, mit der ich uneingeschränkt schöne Fotos machen kann. Mir wurde sofort die Panasonic Lumix DMC-GX80K **  empfohlen. Laut Panasonic ist die GX80 das Top-Modell der mittleren Preisklasse. Als Anfänger möchte ich hier über diese Kamera berichten und meine Eindrücke weitergeben.

Die Kamera

Einer der wichtigsten Gründe für meine Kaufentscheidung war die kompakte Größe. Die 506 g schwere und 4,4 x 12,2 x 7 cm große Kamera hängt immer griffbereit bequem um die Schulter und ist leicht verstaubar. Sie ist besonders leicht, weil in der Systemkamera kein Spiegel steckt, der Platz und Gewicht mit sich bringt. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, aber die Verarbeitung ist sauber und die Kamera fühlt sich sehr hochwertig an. Der Kunststoff ist mit einer griffigen Lederschicht überzogen. Der Blitz ist ausklappbar und der elektrische Sucher ohne Zwischenraum zum Bildschirm angebracht. Die Oberfläche der Kamera ist also komplett flach.

Das Design der Kamera ist wie das einer Messsucherkamera. Alle Knöpfe sind mit Daumen und Zeigefinger bequem erreichbar, der einzige Nachteil an der Knopfverteilung ist, dass es manchmal passiert, dass der Ein- und Ausschalter unter dem Einstellrad versehentlich betätigt wird. Das 3 Zoll große, ausklappbare Touch-Display löst mit rund einer Million Bildpunkte sehr scharf auf.  Der elektrische Sucher liegt links über dem Display. Mit einem Sensor lässt sich auf Wunsch automatisch umstellen, ob Display oder Sucher gebraucht wird. Dieser löst mit 2,76 Millionen Bildpunkten messerscharf auf.

Panasonic LUMIX G DMC-GX80KEGK Systemkamera (16 Megapixel, Dual I.S. Bildstabilisator,Touchscreen, Sucher, 4K Foto und Video) schwarz mit Objektiv H-FS12032E **
  • Dual. I.S. Bildstabilisator - Doppelte Stabilisierung: Body I.S. + O.I.S. im Objektiv
  • 4K Foto- und Video-Funktion - Für höchste Detailschärfe
  • Extrem schneller Hybrid Kontrast AF - Noch kürzere Fokuszeiten
  • Flexibler Touchscreen - 7,5 cm großes, klappbares Display und mit 1,04 MP
  • DMC-GX80 Gehäuse;LUMIX G Objektiv H-FS12032;Akku;Netzteil;USB-(Lade-)Kabel;Schultergurt;Gehäusedeckel

Das Objektiv – LUMIX G H-FS12032

Vor allem das nach vorne nur 2.3cm lange LUMIX G Vario Standardzoom 12-32 mm F3.5-5.6 Objektiv **  ist überdurchschnittlich klein und extrem praktisch. Um die Größe so klein zu halten, hat man allerdings auf einen Motor zum Ausfahren des Objektivs für den Zoom verzichtet. Das muss manuell bedient werden. Mit dem Weitwinkelobjektiv sind zwar keine Makrofotos möglich, Portraits oder besonders Landschaften sehen aber sehr gut aus. 

Die Lumix verwendet das bekannte Micro Four Thirds Anschluss System und bietet somit eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Panasonic H-FS12032E LUMIX G Vario Standardzoom 12-32 mm F3.5-5.6 ASPH. Objektiv (24-64 mm KB, O.I.S. Bildstabilisator) schwarz **
  • Micro FourThirds Standard & kompakte Bauweise
  • Optischer Bildstabilisator MEGA OIS
  • Metall-Bajonettanschluß
  • Lichtstärke F3,5 - F5,6
  • Lieferumfang: Panasonic LUMIX H-FS12032E-K 12-32mm Objektiv für G-Serie Kamera schwarz, Frontdeckel, Rückdeckel

Bildqualität

Die Fotos haben erstklassige Bildqualität und Schärfe sowie Kontrast und Farbwidergabe. Die maximale Bildauflösung beträgt 4.592 x 3.448, 16 Megapixel. Panasonic hat für die GX80 **  auf einen Tiefpassfilter im Sensor verzichtet, dass soll das Bild noch schärfer machen. Ich kann nur bestätigen, dass das Bild messerscharf aussieht. Der Fokus verdient auch erwähnt zu werden, innerhalb Bruchteilen einer Sekunde, laut Panasonic 0,15 Sekunden, ist das Motiv fokussiert und abgelichtet.

Der Bildstabilisator

Die Kamera hat einen äußerst guten 5 Achsen Bildstabilisator, das ermöglicht längere Verschlusszeiten und niedrigere Lichtempfindlichkeiten. Vor allem Tele- und Makroaufnahmen profitieren von dem Stabilisator, vorausgesetzt, man hat ein zusätzliches Objektiv, denn mit dem Weitwinkelobjektiv gelingen, wie gesagt, Makro- und Telefotos nicht so gut.  Obwohl ich recht zittrige Hände habe, hatte ich mit der Kamera keine Probleme mit Bewegungsunschärfe, anders als mit meiner alten mit einem 4 Achsen Stabilisator.

Der Sucher

Der elektrische Sucher liegt links über dem Display. Mit einem Sensor lässt sich auf Wunsch automatisch umstellen, ob Sucher oder Display gebraucht wird. Ein elektrischer Sucher hat viele Vorteile. Zum Beispiel lassen sich Histogramm und anderen Bildinformationen, die sonst nur auf dem Display zu sehen waren, einblenden. Außerdem sieht man das Bild so, wie es später aussehen wird. Bei einem optischen Sucher sieht man das reale Bild – mit dem elektrischen Sucher das, was die Kamera aufnimmt, die Liveansicht der Kameraeinstellungen. Der dritte wichtigste Vorteil ist, dass die Aufnahme im Sucher nach dem Schuss für ein paar Sekunden angezeigt werden kann. Man muss so nicht erst die Kamera absetzen, um das Foto zu auf dem Display zu betrachten. Wem das nicht gefällt, der kann den Auslöser halb drücken und das Bild verschwindet sofort.

Weitere besondere Funktionen

Die Kamera nimmt Fotos, Videos und Serienbilder in 4k auf. Ein Problem beim Aufnehmen von Videos ist, dass ein Anschluss für ein externes Mikrofon fehlt. Serienbilder mit einer 8 Megapixel Auflösung entstehen mit einer Geschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde. Diese Auflösung reicht für Ausdrucke bis zum Format DIN A3. Mit der Post Fokus Funktion lässt sich der Fokuspunkt des Bildes erst hinterher festlegen, wenn man noch nicht weiß, wie genau man das Bild nutzen will und was man in den Vordergrund setzt. Schwenkpanorama Aufnahmen sind auch möglich und sehen gut aus.

Technische Daten

 Lumix DMC-GX80K
BildsensorLive-MOS-Sensor mit Staubschutz via Ultraschallfilter
Pixel16,84 Megapixel
ObjektivhalterungMicro-Four-Thirds-Anschluss (17,3 x 13,0 mm )
SpeicherSD-Speicherkarte, SDHC-Speicherkarte, SDXC-Speicherkarte/(Kompatibel mit UHS-I-Speed-Klasse-3-Standard-SDHC-/SDXC-Speicherkarten
DateiformatJPEG (DCF, Exif 2.3), RAW, MPO (bei Verwendung eines 3D-Objektivs nach Micro-Four-Thirds-Systemstandard)
Format-Seitenverhältnis4:3, 3:2, 16:9, 1:1
BildqualitätRAW, RAW+Fine, RAW+Standard, Fine, Standard/MPO+Fine / MPO+Standard
KommunikationWiFi, NFC
SucherLCD Live-View Sucher (2,764,800 Bildpunkte) (100%)
MonitorFlexibler Touchscreen
7,5 cm großes, klappbares Display und mit 1,04 MP

Fazit

Wenn man einen Blick auf die Bestseller unter den kompakten Systemkameras wirft, so stellt man fest, dass es kaum Kameras in der Preisklasse der Lumix gibt.

Die meisten Kameras liegen in der Preisklasse darunter bzw. darüber. Wer also keine Amateurkamera sucht, aber kein Vermögen ausgeben möchte und trotzdem qualitative Fotos schießen will, der sollte über den Kauf der Panasonic Lumix DMC-GX80K **  nicht lange nachdenken müssen. Aber nicht nur für Anfänger ist diese Kamera nahezu ideal, denn die Leistung und vor allem die praktische Größe sind nicht nur in Relation zum Preis herausragend.

 

Schreibt eine Antwort

Navigate