Fitness & Lifestyle

Wie man jede Woche einen Klimmzug mehr schafft…

Vornweg: Dies ist kein gesponserter Beitrag und ich bekomme dafür auch kein Geld. Im Beitrag sind Links zu Amazon enthalten, bei denen es sich um affilate Links handelt. Dadurch könnt ihr mich unterstützen. … und damit Muskeln aufbaut und Fett verbrennt. Vor etwa einem Jahr bin ich auf einen Trainingsplan gestoßen, welcher versprach, mit kurzem täglichem Training in nur 19 Wochen 20 Klimmzüge am Stück zu schaffen. Das würde eine Steigerung von etwa einem Klimmzug wöchentlich bedeuten! Erst im Sommer, ein halbes Jahr später, habe ich mich aufgerappelt und dieses Workout ausprobiert. Vorab, ich bin kein ausgebildeter Fitnesstrainer und kann deshalb auch kein Gewähr auf die Korrektheit meiner Angaben geben. Ich euch nur versichern, dass alles unten genannte auf meinen Körper zutrifft und meine eigenen Erfahrungen mit Klimmzügen widerspiegelt. Warum man Klimmzüge machen sollte Klimmzüge gehören zu den effektivsten Übungen zum Muskelaufbau nur mit Hilfe des eigenen Körpergewichts. Durch Klimmzüge…

Vergleich der Sportuhren Garmin Fenix 5S – Saphir vs. 735XT

Vornweg: Dies ist kein gesponserter Beitrag und ich bekomme dafür auch kein Geld von Garmin. Im Beitrag sind Links zu Amazon enthalten, bei denen es sich um affilate Links handelt. Dadurch könnt ihr mich unterstützen. Ich muss zugeben, ich habe schon immer etwas zu den Fenix Modellen von Garmin geschielt. Die Fenix 3 oder die Fenix 3HR sind mir aber einfach zu groß für mein Handgelenk gewesen. Eine Uhr, auch eine Sport- oder Laufuhr, müssen meiner Meinung nach am Arm gut aussehen. Glücklicherweise hat das Garmin auch erkannt und haben in diesem Jahr die Modellreihe Garmin Fenix 5S/5/5X herausgebracht. Die Garmin 5 und 5X sind ohne Frage die Topmodelle der Garmin Fenix Reihe, aber für mich einfach wieder zu groß. Erstmalig hat Garmin nun aber der Modellreihe eine S Version spendiert – Die Garmin Fenix 5S. Für was das „S“ steht? Vermutlich für Small oder Schmal. Und das macht die…

Der Powerball – Spielzeug oder Fitnessgerät für Sportler

Mit Krafttraining werden große, viel Raum beanspruchende und teure Fitnessgeräte verbunden. Beim Armtraining scheint das auf den ersten Blick kein Problem zu sein. Doch sogar eine einfache Sprossenwand kostet mehr als 100 Euro und nimmt (durch den damit verbundenen benötigten Freiraum um die Sprossenwand) viel Platz ein. Außerdem können Hanteln nicht mitgenommen werden –  logischerweise wiegen sie zu viel. Nicht ganz logisch erscheint auf den ersten Blick, dass eine 215 g schwere, tennisball-große Kugel für stählerne Arme sorgen soll. Mit dem Powerball können alle Muskeln von Finger bis Schulter trainiert werden. Und das kostet kaum Zeit – Anfänger machen schon nach weniger als einer Minute schlapp. Trainiert werden kann, abgesehen von zur Kräftigung des Armes, als Erwärmung vor dem Sport und zur Wiedererlangung der Beweglichkeit des Handgelenks nach einer Verletzung, sowie zur Lockerung des Armes bei langer Arbeit am Rechner. So steht der Powerball bei mir nicht bei den restlichen Sportgeräten,…

Plätzchenformen aus dem 3D-Drucker von Meister Fips

Am Wochenende schauten meine Eltern, für den alljährlichen Besuch auf dem Striezelmarkt, bei uns in Dresden vorbei. Fast schon traditionell hatte der Nikolaus wieder etwas in Mülsen für mich abgegeben – wer weiß warum der sich immer noch nicht die Adresse gemerkt hat . Dieses Jahr gab es etwas besonderes – Eine Plätzchenform in Gestalt meines Hufsky-Photography Logos – sensationell. Meister Fips kommt aus dem schönen Mülsen, meiner Heimat – Grund genug ein paar Zeilen über diese coole Idee zu schreiben. Meister Fips hat sich auf die individuelle Anfertigungen von Ausstechformen spezialisiert. Ganz nebenbei könnt ihr auch aus zahlreichen außergewöhnlichen fertigen Vorlagen wählen und direkt bestellen. Ein super individuelles Geschenk nicht nur zur Weihnachtszeit. Denkt nur an Schulanfang, Valentinstag oder Ostern. Interessanter ist jedoch die individuelle Anfertigungen eigener Logos und Firmenschriftzüge (wie des Hufsky-Photography Logo). Diese werden mit Hilfe eines 3D-Druckers erstellt und sind dank der Verwendung von Filament (BDP – biodegradable plastic) auch für Lebensmittel…

Garmin Forerunner 735XT vs. 235 – Mein Erfahrungsbericht

Irgendwann fängt man an und rennt einfach los. Meistens weil man sich doch irgendwie unwohl fühlt in seinem Körper – Zumindest war das bei mir so. Irgendwann merkt man dann, dass man nun seine Erfolge tracken möchte und begibt sich auf die Suche nach einem Aktivitätstracker oder einer Laufuhr. Vor ein paar Jahren war die Auswahl noch relativ einfach. GPS Laufuhren gab es nicht viele. Polar hatte mit der M400 und der V800 zwei gute Uhren im Programm und Garmin wohl auch 1-2 gute, die jedoch relativ komisch aussahen. Meine Wahl fiel damals auf die . Ein GPS Einsteigergerät mit Pulsmessung via Brustgurt für damals ordentliche 400€. Warum ich dieses Jahr auf Garmin umgestiegen bin und ob ich immer noch dabei geblieben bin erfahrt ihr in diesem Beitrag. Mein Umstieg von Polar zu Garmin Der Einstieg mit Polar Knapp zwei Jahre bin ich mit der unterwegs gewesen. Nicht nur zum…

Navigate